Kennzeichnungen zur Barrierefreiheit und zum Komfort Ihres Angebotes

Hier erfahren Sie, welche Möglichkeiten zur Kennzeichnung und Bewerbung es für Ihr touristisches Angebot gibt, das sich auch an Gäste mit Behinderungen oder Einschränkungen wendet.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies, um dieses Youtube-Video zu sehen.

Drei Möglichkeiten zur Darstellung von Detailinformationen rund um Barrierefreiheit und Komfort

Möglichkeit 1: Informationssystem "Brandenburg für Alle"

Fest steht: Barrierefreiheit ist für etwa 10 % der Bevölkerung unentbehrlich, für 40 % notwendig und für 100 % komfortabel. Doch was bedeutet Barrierefreiheit konkret?

Wir haben festgestellt, dass es jenseits von gesetzlichen Definitionen, DIN-Vorschriften und Baugesetzen oft sehr subjektiv ist, was einzelne Leute als "barrierefrei" empfinden. Jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse, Fähigkeiten, Anforderungen und Wünsche an seine Umwelt. Und genau hier setzt unser bewährtes Informationssystem "Brandenburg für Alle" an.

Seit über 10 Jahren sind wir für unsere Gäste im Land Brandenburg unterwegs und erheben detaillierte Informationen zur Barrierefreiheit von touristischen Angeboten. Diese Infos werden online veröffentlicht. Damit können sich alle Gäste schon im Vorfeld ihrer Reise einen Eindruck von der Situation vor Ort verschaffen: Ist das Angebot für mich und meine persönlichen Rahmenbedingungen barrierefrei nutzbar? 

Für die Webseite „Brandenburg barrierefrei“ sind bereits über 800 Angebote vor Ort von geschulten Erhebern besucht und erhoben worden und informieren ihre Gäste detailliert über ihre Zugänglichkeit. Einen Überblick bietet Ihnen unser Infoblatt "Brandenburg für Alle".

Hier haben wir ein paar oft gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten zusammengestellt.

Welche Piktogramme bietet "Brandenburg für Alle"?
Was sagen die Piktogramme aus?

"Brandenburg für Alle" ist ein Informations-, kein Zertifizierungsystem.

Die Piktogramme beinhalten keine Bewertung der Barrierefreiheit vor Ort, sie sind ein Hinweis auf verlässliche, geprüfte Informationen über den Ist-Zustand vor Ort im Internet. Dafür steht auch der kleine Buchstabe "i" in der oberen linken Ecke aller fünf Piktogramme. 

Alle touristischen Angebote, die von einem geschulten Datenerheber aufgesucht wurden und zu denen detaillierte Daten vorliegen, erhalten das entsprechende Piktogramm. Ausnahme: Bei Angeboten für Gäste mit Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten akzeptieren wir auch eine Selbstauskunft des Anbieters.

Somit können sich Ihre Gäste selbst überlegen: ist das Angebot für mich persönlich barrierefrei nutzbar oder nicht?

Was sind Suchfilter und wofür sind sie da?

Die Piktogrammserie des Informationssystems "Brandenburg für Alle" ist keine Bewertung der Barrierefreiheit vor Ort.

Anbieter, die sämtliche Bauvorschriften perfekt umgesetzt haben und nach Gesetz 100% barrierefrei zugänglich sind, werden mit dem gleichen Symbol gekennzeichnet wie Anbieter, bei denen z.B. die Türen etwas schmaler und keine Haltegriffe am WC vorhanden sind oder auch mal eine Stufe von mehr als 3 cm Höhe zu überwinden ist.

Jeder Gast tickt anders: was für den einen eine unüberwindbare Hürde ist, stört die andere kein bisschen. MIt Hilfe der Suchfilter auf www.barrierefrei-brandenburg.de kann jeder Gast selbst festlegen, was für ihn persönlich barrierefrei ist.

"Schön, dass es über 800 Anbieter mit Infos zur Barrierefreiheit gibt! Bitte zeigt mir aber davon nur noch die, bei denen

  • alle relevanten Türen mindestens 90 cm breit sind
  • Haltegriffe am WC montiert sind
  • keine Stufen höher als 2,9 cm zu überwinden sind
  • es ein höhenverstellbares Bett gibt"
    ist ein typisches Anwendungsbeispiel für unsere Suchfilter.
Wer kann sich nach "Brandenburg für alle" kennzeichnen lassen?

Alle touristischen Anbieter im Land Brandenburg, die auch von Gästen mit gesundheitlichen Einschränkungen oder Behinderungen genutzt werden können, können sich grundsätzlich am System beteiligen.

Es gibt keine harten Mindestkriterien, die für eine Aufnahme erfüllt sein müssen. Ihr Angebot sollte sich jedoch durch bestimmte "Hardware" (bauliche Begebenheiten, technische Hilfmittel etc.) und/ oder auch "Software" (besonderes Serviceangebot, spezielle Führungen etc.) von der Masse abheben. 

Sind Sie unsicher, ob das auf Ihr Angebot zutrifft? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir finden das gemeinsam heraus!

Wo findet man dann die Detailinformationen zur Barrierefreiheit?

Die Infos sind Bestandteil des landesweiten Content Netzwerks und werden an verschiedenen Stellen ausgespielt, z.B.:

Wir freuen uns, wenn touristische Anbieter von ihrrer eigenen Webseite zu den detaillierten Infos verlinken.

Wie werden die Infos zur Barrierefreiheit gesammelt?

Verlässliche Daten sind uns wichtig. Daher akzeptieren wir (außer beim Thema Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien) keine Selbstauskünfte der touristischen Anbieter. 

Ein geschulter Erheber vereinbart einen Termin vor Ort, um die Infos zur Barrierefreiheit persönlich auszumessen und aufzuschreiben. Dafür werden mit Betroffenen und Touristikern gemeinsam erarbeitete Checklisten/ Erhebungsbögen genutzt.

Den Erhebungsprozess können Sie sich auch in unserem kurzen Erklärfilm anschauen.

Darf ich die Piktogramme auch selbst nutzen?

Gerne können touristische Anbieter aus dem Land Brandenburg mit unseren entsprechenden Piktogrammen in allen ihren Medien werben, wenn ihr Angebot durch die Tourismusakademie Brandenburg geprüft wurde.

Dafür laden Sie bitte hier den Nutzungsvertrag herunter. (Es öffnet sich eine 65 KB große PDF-Datei.)

Bitte senden Sie den Vertrag in zweifacher Ausführung an die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH, am liebsten per E-Mail (link: barrierefrei@reiseland-brandenburg.de). Wir senden Ihnen die entsprechenden Piktogramme im Anschluss per E-Mail zu.

Bei Fragen dazu nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Was kostet eine Teilnahme an "Brandenburg für Alle"?

Für eine barrierefreie Datenerhebung und einen drei Jahre gültigen Eintrag berechnen wir wirtschaftlich arbeitenden Betrieben derzeit 50 € zzgl. MwSt.

Wie aktuell sind die Daten?

Wenn Ihr Angebot von eiem geschulten Erheber besucht wurde, werden die Daten ins landesweite Contentnetzwerk eingetragen. Dieser Eintrag ist drei Jahre lang gültig.

Spätestens nach Ablauf der drei Jahre werden wir Sie kontaktieren und nachfragen, ob es vor Ort irgendwelche relevanten baulichen Änderungen oder Veränderungen im Service gab.

  • Wenn nicht, wird der Eitnrag um weitere drei Jahre verlängert. 
  • Wenn doch, wird ein erneuter Termin vor Ort für eine Datenerhebung vereinbart.

Bitte melden Sie sich gern auch vor Ablauf der Drei-Jahres-Frist proaktiv, wenn es bei Ihnen irgendwelche Änderungen gab!

Ich möchte mitmachen! Was ist zu tun?

Sie möchten, dass Ihr Angebot auch von einem geschulten Erheber besucht wird, der Detailiinfos zur Barrierefreiheit aufnimmt und diese anschließend veröffentlicht? Super!

Sie sind schon fast am Ziel: Bitte nehmen Sie zwecks Terminabstimmung Kontakt (link) zu uns auf. Wir besprechen alle weiteren Details (z.B. welcher Termin bietet sich an, welcher Erheber kann zu Ihnen kommen, welche Besonderheiten sind ggf. zu beachten...)

Möglichkeit 2: Zertifizierungssystem "Reisen für Alle"

Seit ein paar Jahren gibt es mit "Reisen für Alle" eine bundesweit einheitliche Kennzeichnung im Bereich Barrierefreiheit. Auch hier werden detaillierte Informationen zur Barrierefreiheit von (nicht nur) touristischen Angeboten erhoben und online veröffentlicht, wie auch beim Informationssystem "Brandenburg für Alle".

Zum Einsatz kommen jedoch andere, bundesweit gülitge, Erhebungsbögen. Außerdem werden die erfassten Daten nach Qualitätskriterien bewertet und die Anbieter entsprechend mit unterschiedlichen Piktogrammen/ Bewertungsstufen zertifiziert. Es handelt sich also um ein Informations- und Bewertungssystem.

Seit 1. Juli 2020 ist die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Lizenznehmerin von "Reisen für Alle" geworden. Interessierten Betrieben im Land Brandenburg ist es also nun möglich, sich auch nach dem bundesweiten System erheben und zertifzieren zu lassen. Detaillierte Informationen finden Sie im Infopaket "Reisen für Alle".

Hier haben wir ein paar oft gestellte Fragen und die dazugehörigen Antworten zusammengestellt.

Welche Piktogramme bietet "Reisen für Alle"?

Folgende Kennzeichen kommen zum Einsatz:

  • "Information zur Barrierefreiheit"
  • "Barrierefreiheit geprüft"

Folgende Personenpiktogramme können das Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" ergänzen:

  • Menschen mit Gehbehinderung
  • Rollstuhlfahrer
  • Menschen mit Hörbehinderung
  • Gehörlose Menschen
  • Menschen mit Sehbehinderung
  • Blinde Menschen
  • Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen

Die Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft" liegt in zwei Qualitätsstufen vor:

  1. teilweise barrierefrei
  2. barrierefrei

Eine Darstellung all dieser Kennzeichen und Piktogramme finden Sie auf der Webseite www.reisen-fuer-alle.de

 

Was sagen die Piktogramme aus?

"Reisen für Alle" ist ein Informations- und Zertifizierungsystem.

Für das Kennzeichen "Information zur Barrierefreiheit" gibt es keine harten Mindestkriterien, die erfüllt sein müssen.

Um das Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" führen zu dürfen, müssen zusätzlich die Qualitätskriterien für bestimmte Personengruppen teilweise oder vollständig erfüllt werden. Dann wird das Kennzeichen "Barrierefreiheit geprüft" um die entsprechenden Personen-Piktogramme ergänzt.

Die Kennzeichnung "Barrierefreiheit geprüft" gibt es in zwei Qualitätsstrufen:

  1. Barrierefreiheit geprüft: teilweise barrierefrei
  2. Barrierefreiheit geprüft: barrierefrei

Hier finden Sie eine Übersicht über die Logos und Piktogramme des Systems "Reisen für Alle". 

Haben Sie Fragen hierzu? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Wer kann sich nach "Reisen für alle" kennzeichnen lassen?

Dank des modularen Systems können alle Betriebe im Land Brandenburg sich grundsätzlich am System beteiligen.

Auch die Zertifizierung von Wanderwegen und Radwegen ist möglich.

Außerdem können sogar ganze Orte und Regionen als Tourismusort, Tourismusregion oder Angebotsbündel zertifiziert werden.

Wo findet man dann die Detailinformationen zur Barrierefreiheit?

Auf diesen Webseiten werden alle aktuell gültig zertifizierten Betriebe dargestellt:

Im landesweiten Contentnetzwerk Brandenburgs werden ab Sommer 2021 alle aktuell gültig zertifizierten Betriebe mit "Reisen für Alle"-Kennzeichen versehen und es wird zu den Detaileinträgen auf den beiden oben genannten Webseiten verlinkt. Betriebe, die dort bereits nach dem landesweiten Informationssystem "Brandenburg für Alle" erhoben und gekennzeichnet wurden, erhalten das "Reisen für Alle"-Kennzeichnung zusätzlich. Betrieben, die sich bisher nicht nach "Brandenburg für Alle" beteiligen, bieten wir dies als kostenlosen Service nach erfolgter "Reisen für Alle"-Zertifizierung an.

Über weitere Kooperationspartner erhalten aktuell gültig zertifizierte Betriebe zusätzliche Reichweite, z.B.:

Wir freuen uns, wenn touristische Anbieter zusätzlich von ihrer eigenen Webseite zu den detaillierten Infos verlinken

Darf ich die "Reisen für Alle"-Piktogramme auch selbst nutzen?

Ja, zertifizierte Betriebe dürfen 3 Jahre lang die zu ihrem Betrieb passende Kennzeichnung samt Piktogrammen verwenden.

Sie erhalten eine Urkunde sowie Aufkleber mit der passenden Kennzeichnung sowie den ggf. dazugehörigen Personenpiktogrammen. Es besteht die Möglichkeit, all dies auch als hochwertige Plaketten zu erwerben.

Des Weiteren dürfen die Kennzeichen und Piktogramme auch in digitaler Form auf der eienen Webseite sowie in eigenen Medien verwendet werden.

Was kostet eine Teilnahme an "Reisen für Alle"?

Der Preis für die Erhebung und Zertifizierung richtet sich nach Betriebsgröße und Anzahl der zu prüfenden Bereiche. Um den Umfang und die Zertifizierungskosten abschätzen zu können, wurden Größenklassen eingeführt und typische Angebote beschrieben. Dabei handelt es sich jedoch nur um eine grobe Übersicht.

Bitte lassen Sie sich ein individuelles Angebot erstellen!

Folgende Größenklassen gibt es:

  • XS: 
    z.b. kleine Tourist-Information, Bar, Restaurant, Reisebüro, Shop, Spielplatz, öffentliches WC, kleine Ferienwohnung
    Netto-Preis für 3 Jahre: ca. 345 €
  • S:
    z.B. Gasthaus, Hotel Garni, kleines Museum, Touristinformation, Ferienhaus, große Ferienwohnung
    Netto-Preis für 3 Jahre: ca. 472,50 €
  • M:
    z.B. Hotel, Museum, Jugendherberge, kleines Theater
    Netto-Preis für 3 Jahre: ca. 670 €
  • L:
    z.B. Hotels mit mehreren Zimmern und Restaurants, Wellness-/ Tagungshotels, größeres Museum, Parks, Theater, Ferienwohnanlagen mit mehren Wohnungen
    Netto-Preis für 3 Jahre: ca. 895 €
  • XL:
    z.B. Zoos, Flughäfen, Tagungszentren, Messe-/ Kongresszentren, Industriedenkmale, Freizeitparks
    Netto-Preis für 3 Jahre: ca. 1.120 €
  • XXL:
    z.B. große Flughäfen mit mehreren Terminals, Freizeit- und Erlebnisparks, Kreuzfahrtschiffe, Gartenschauen, große Industriedenkmale, Museen mit mehreren Gebäuden
    Netto-Preis für 3 Jahre: ca. 1.370 €

Eine weitere Darstellung finden Sie im Infopaket "Reisen für Alle".

Wie aktuell sind die "Reisen für Alle"-Daten?

Eine Zertifizierung nach "Reisen für Alle" ist drei Jahre lang gültig. 

Danach muss der Betrieb re-zertifiziert werden. Sie erhalten rechtzeitig eine Erinnerung.

Welchen Mehrwert bietet "Reisen für Alle"?

Im Gegensatz zum landesweiten Informationssystem "Brandenburg für Alle" bietet Ihnen eine Teilnahme am bundesweiten Zertifizierungssystem "Reisen für Alle" u.a. folgende Mehrwerte:

  • Zertifizierung Ihres Angebotes nach den bundeseinheitlichen Qualitätskriterien, Vergleichbarkeit mit anderen Anbietern jenseits der Landesgrenze Brandenburgs
  • Eindeutige Kennzeichnung in zwei Qualitätsstufen bzw. Informationsstufe:
    • "Barrierefreiheit geprüft: barrierefrei"
    • "Barrierefreiheit geprüft: teilweise barrierefrei"
    • "Information zur Barrierefreiheit", falls keine der oben genannten Qualitätsstufen erreicht wurde
  • Ausführlicher Prüfbericht mit wertvollen Impulsen für die Weiterentwicklung Ihres Angebotes
  • Darstellung auf den Webseiten von bundesweiten Partnern wie z.B. Deutsche Zentrale für Tourismus germany.travel (auch auf Englisch!), ADAC (maps)
  • Kostenlose Online-Schulung für jeden Betrieb inklusive
  • "Reisen für Alle" gibt es auch für Orte, Städte, Regionen, Rad- und Wanderwege
Ich möchte bei "Reisen für Alle" mitmachen! Was ist zu tun?

Sie möchten, dass Ihr Angebot von einem geschulten "Reisen-für-Alle"-Erheber besucht wird, der Detailiinfos zur Barrierefreiheit anhand der bundesweit abgestimmten Erhebungsbögen aufnimmt, Ihren Betrieb zertifziert und dass diese Infos anschließend veröffentlicht werden? Super!

Sie sind schon fast am Ziel: Bitte nehmen Sie Kontakt (link) zu uns auf. Wir besprechen die ersten Schritte gemeinsam und stellen dann den Kontakt zum DSFT, dem Deutschen Seminar für Tourismus, her.

Das DSFT begleitet Sie durch den Erhebungs- und Zertifizierungsprozess sowie alle dafür nötigen Schritte wie auch z.B. Ihre Teilnahme an einer verpflichtenden Online-Schulung. Nach erfolgreich durchlaufenem Prozess erhalten Sie von der TMB Ihre Urkunde sowie begleitende Materialien (Aufkleber). 

Auslick auf Möglichkeit 3:"Komfort in Brandenburg"

Informationen zur Barrierefreiheit sind nicht nur für Menschen mit Behinderungen relevant, sondern ein Mehrwert für ALLE. Denn wie erwähnt ist Barrierefreiheit für etwa 10 % der Bevölkerung unentbehrlich, für 40 % notwendig und für 100 % komfortabel.

Aber: Unserer Erfahrung nach fühlen sich z.B. Familien mit Kinderwagen, Menschen mit vorübergehenden Unfallfolgen oder auch ältere Leute von Begriffen wie "Barrierefrei" oder Piktogrammen wie "Rollstuhlfahrer" nicht angesprochen. Auch wenn die dargebotenen Infos ihr Leben enorm erleichtern würden, kämen sie nie auf die Idee, unter den entsprechenden Überschriften danach zu suchen. Was also tun?

In Brandenburg wollen wir zusätzlich zu den oben erläuterten Systemen mit Detailinformationen zur Barrierefreiheit etwas Neues einführen: Informationen zum Komfort und zur Zugänglichkeit sollen ab Sommer 2021 bei (fast) allen Einträgen im landesweiten Contentnetzwerk ergänzt werden.

Was unterscheidet Infos zu "Komfort in Brandenburg" von den Detailinfos zur Barrierefreiheit?
  • Die Angaben zum Komfort sind viel kürzer und oberflächlicher.
  • Sie werden nicht nur von geschulten Erhebern erfasst, sondern können auch von den Redakteuren des Contentnetzwerks oder von den Betrieben selbst erhoben werden.
  • Angaben zum Komfort werden kostenfrei dargestellt.
Wer kann sich um Komfort-Infos ergänzen lassen?

Fast alle touristischen Einträge (points of interest, pois) im landesweiten Contentnetzwerk können um Infos zum Komfort ergänzt werden. Es gibt wenige Ausnahmen, bei denen das nicht vorgesehen ist, z.B. Schleusen.

Gibt es Piktogramme zu "Komfort in Brandenburg"?

Nein, es sind keine Piktogramme vorgesehen.

Welche Informationen werden dargestellt?

Die Infos zu "Komfort in Brandenburg" sollen kurz und knapp bleiben.

Es werden nur wenige Aussagen zur Entfernung von Parkplätzen und zur Zugänglichkeit erfasst (Sind alle Wege stolperfrei und gut begehbar? Befinden sich die Toiletten in einem anderen Stockwerk und sind nur über eine Treppe zugänglich oder sind sie ebenerdig erreichbar? Bietet die Unterkunft bodengleiche Duschen oder ersratet mich eine klassische Badewanne?).

Ergänzend gibt es noch ein paar Service-Merkmale aus einem Wahlkatalog und bei Bedarf ein Kommentarfeld.

HIer finden Sie die Kriterien zum Download:

Wo findet man dann die Komfort-Infos?

Im landesweiten Contentnetzwerk Brandenburgs werden die Komfort-Infos ab Sommer 2021 als Ergänzung der bestehenden pois angezeigt. 

Sie werden z.B. auf der Webseite www.reiseland-brandenburg.de angezeigt und können auch in vielen angeschlossenen touristischen Regionen und Orten sowie perspektivisch in "Mein Brandenburg" und "Mini Brandenburg" ausgespielt werden.

Was kostet eine Teilnahme an "Komfort in Brandenburg"?

Die Aufnahme und Erhebung ist kostenfrei.

Ich möchte bei "Komfort in Brandenburg" mitmachen! Was ist zu tun?

Sie möchten Ihr Angebot um Informationen zu Komfort und Zugänglichkeit ergänzen lassen? Super!

Sie sind schon fast am Ziel: Bitte nehmen Sie Kontakt (link) zu uns auf. Sie können uns die Komfortkritierien telefonisch durchgeben und wir ergänzen die Angaben direkt oder Sie schicken uns die ausgefüllten Komfort-Bögen per Mail oder mit der Post zu.

Ab Sommer 2021 werden auch sämtliche Redakteure des landesweiten Contentsystems die Komfort-Felder pflegen und bearbeiten können.

Partner im Tourismusnetzwerk