Förderprogramme

Fördermöglichkeiten zur beruflichen Weiterbildung und Beschäftigung

 

Fördermöglichkeiten im Bereich Qualifizierung und Weiterbildung

Wer wird gefördert?

  • Beschäftigte mit Erstwohnsitz im Land Brandenburg (natürliche Personen)
  • Unternehmen, die eine Betriebsstätte im Land Brandenburg haben (im Sinne von § 12 Abgabenordnung), Freiberufler und Einzelunternehmer
  • rechtsfähige Vereine mit Vereinssitz im Land Brandenburg
  • öffentliche und freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe im Land Brandenburg

Was wird gefördert?

Beschäftigte:

  • individuelle und arbeitsplatzunabhängige berufliche Weiterbildungsmaßnahmen, inklusive Prüfungsgebühren (Bildungscheck)

Unternehmen:

  • externe Weiterbildungsmaßnahmen, inklusive Prüfungsgebühren für Beschäftigte und Betriebsinhaber

Vereine:

  • externe Weiterbildungsmaßnahmen, inklusive Prüfungsgebühren zur Erhöhung der fachlichen und sozialen Kompetenzen von haupt- und ehrenamtlich Tätigen

Träger:

  • externe Weiterbildungsmaßnahmen, inklusive Prüfungsgebühren für bei öffentlichen und freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe Beschäftigten und ehrenamtlich Tätigen

Wie hoch ist die Förderung?

  • Beschäftigte (Bildungscheck): 50 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben (Ausgaben für die Weiterbildungsmaßnahmen, inkl. Prüfungsgebühren) – max. 3.000 EUR
  • Unternehmen: bis zu 50 Prozent der förderfähigen Gesamtausgaben (Ausgaben für die Weiterbildungsmaßnahmen, inkl. Prüfungsgebühren) für max. 10 verschiedene Weiterbildungsmaßnahmen
  • Vereine mit wirtschaftlicher Tätigkeit sowie für öffentliche und freie Träger der Kinder- und Jugendhilfe: 50 bis 70 Prozent entsprechend der Betriebsgröße
  • Vereine ohne wirtschaftliche Tätigkeit: bis zu 90 Prozent pro Antrag mind. 500 EUR und max. 3.000 EUR pro Teilnehmer

Wie wird der Antrag eingereicht?

  • online über das ILB-Kundenportal mindestens sechs Wochen vor dem geplanten Kursbeginn
  • bis zu zwei Anträge pro Jahr möglich

Weitere Informationen

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

Telefonische Förderberatung bei der ILB unter 0331 660-2200

Mittelherkunft: Europäischer Sozialfonds (ESF), Land Brandenburg

 

Wer wird gefördert?

  • kleine und mittlere Unternehmen mit einer Betriebsstätte im Land Brandenburg

Was wird gefördert?

  • Stipendium zur Erstellung einer Abschlussarbeit im Rahmen eines Hochschulstudiums, die sich an einer betrieblichen innovativen Aufgabe eines KMU orientiert
  • Teilzeitbeschäftigung von Werkstudierenden in KMU im Rahmen einer betrieblichen innovativen Aufgabe
  • Beschäftigung von neu in KMU einzustellenden Absolventen einer staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschule bzw. einer geregelten beruflichen Aufstiegsfortbildung als Innovationsassistenten für eine innovative Aufgabe im Unternehmen

Wie hoch ist die Förderung?

Stipendium:

  • gefördert werden 375 EUR (bis zu 75 %) des monatlichen Stipendiums in Höhe von mindestens 500 EUR für die Dauer von 6 Monaten

Werkstudierende:

  • bezogen auf bis zu 20 Wochenstunden können Arbeitnehmer-Bruttogehälter in Höhe von bis zu 840 EUR monatlich anteilig mit 75 Prozent gefördert werden (Verringerung der Wochenarbeitszeit verringert die Höhe des förderfähigen Arbeitnehmer-Bruttogehaltes), für die Dauer von mindestens 6 und maximal 12 Monaten

Innovationsassistenten:

  • Stufe 1: Förderung beträgt 1.320 EUR bei einem monatlichen Arbeitnehmer-Bruttogehalt ab 2.200 Euro bis 2.599,99 EUR (bezogen auf eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Wochenstunden)
  • Stufe 2: Förderung beträgt 1.560 EUR bei einem monatlichen Arbeitnehmer-Bruttogehalt ab 2.600 EUR (bezogen auf eine wöchentliche Arbeitszeit von 40 Wochenstunden), für die Dauer von 12 Monaten

Wie wird der Antrag eingereicht?

  • über das ILB-Kundenportal, mindestens vier Wochen vor geplantem Maßnahmenbeginn sollte er der ILB vorliegen

Weitere Informationen

Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB)

Mittelherkunft: Europäischer Sozialfonds (ESF)