Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf

1954 gegründet gehört die Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF heute zu den modernsten und größten Filmschulen Deutschlands. Im Juli 2014 erlangte sie als erste deutsche Filmhochschule den Universitätsstatus. Mit ihrem einzigartigen gewerke- und teamorientierten Ausbildungsprofil, erfolgreichen Filmproduktionen und innovativen Forschungsprojekten trägt die Filmuniversität maßgeblich zur Zukunft der Bewegtbildmedien bei. Gleichzeitig verfügt sie im Bereich Medienwissenschaft über die notwendigen Kompetenzen, um Medienrezeption und -wirkung zu untersuchen, reflektieren und wissenschaftlich zu evaluieren.

Die Filmuniversität Babelsberg ist ein Ort des offenen und partnerschaftlichen Austauschs. Der Dialog mit der Zivilgesellschaft ist ebenso wichtig wie Forschungs- und Projektkooperationen mit Unternehmen oder wissenschaftlichen Einrichtungen. Ziel ist es, Erkenntnisse, Wissen über starke Bilder, innovative und partizipative audiovisuelle Formate, aber auch Dienstleistungen, Technologien, Ideen und Erfahrungen für alle Gesellschaftsbereiche wechselseitig nutzbar zu machen.

In einer von Digitalisierung und Wandel geprägten Gesellschaft ist die Filmuni durch  ihre besondere Verschränkung von künstlerischer und wissenschaftlicher Erkenntnis in der Lage, neue Formen des Wissens zu generieren und somit zur kulturellen, sozialen, ökologischen und wirtschaftlichen Entwicklung in der Region und darüber hinaus beizutragen.

Die Filmuni pflegt enge Kontakte zu den vielfältigen Akteuren am Medienstandort Potsdam-Babelsberg sowie eine Vielzahl an kooperativen Beziehungen mit öffentlichen und wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen in Brandenburg und Berlin. Sie ist Gründungsmitglied des Netzwerks Virtual Reality Berlin-Brandenburg und Mitglied des media.net berlin-brandenburg.

Medien- und Storytelling-Kompetenzen stellen mittlerweile branchenübergreifende Querschnittskompetenzen dar, die sich gut mit touristischen Themen und Projekten verbinden lassen. Unser Team des Wissenstransfers bringt Sie gerne mit den Experten aus unseren künstlerischen/technischen/wissenschaftlichen Studiengängen und Forschungsbereichen zusammen und unterstützt Sie beim Vereinbaren eines Kooperationsprojekts. Das wird in der Regel nicht die schnelle Dienstleistung für ein Imagevideo sein können, aber gerne eine anspruchsvolle audiovisuelle Aufgabe.

Weitere Informationen hier.

Making-of zum Trailer "Wo Preußen Sachsen küsst"

Zur 1. Brandenburger Landesausstellung produzierte die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf einen hochwertigen Trailer. Hier ein Blick hinter die Kulissen."

Trailer "Wo Preußen Sachsen küsst"

Und hier das Ergebnis der Zusammenarbeit.