Projektbeschreibung

Brandenburg WLAN Hotspots

in Umsetzung
01.05.2019 - 30.06.2020

BIS ZU 1.200 WLAN-HOTSPOTS IM GANZEN LAND

Das Ministerium für Wirtschaft und Energie stellt den Bürgerinnen und Bürgern in Brandenburg und seinen Urlaubs- und Ausflugsgästen rund 1.200 Außen-WLAN-Hotspots an touristischen Zentren sowie kommunalen und landeseigenen Liegenschaften zur Verfügung. Nach europaweiter Ausschreibung und Auftragsvergabe an die Vodafone GmbH begann die Umsetzung im April 2019. Die Landesregierung zahlt für die Installation, den Betrieb und die Wartung dieser WLAN-Hotspots in den kommenden fünf Jahren insgesamt etwa fünf Millionen Euro. 
 

WELCHE KOSTEN WERDEN ÜBERNOMMEN?

Das Land Brandenburg trägt die Kosten für die Installation, den Betrieb (außer Stromkosten), die Störungsbeseitigung und die Deinstallation, sofern nach Ablauf des Projektes gewünscht. Es werden grundsätzlich Outdoor-Hotspots bereit gestellt. Jeder Hotspot hat eine Laufzeit von fünf Jahren ab Inbetriebnahme. 

Außerdem: An jedem Hotspot wird automatisch die landesweite Software MeinBrandenburg hinterlegt. Darüber erhält der Nutzer nach der Einwahl in das WLAN Informationen zu (Freizeit-)Angeboten und Veranstaltungen der Umgebung. Die Daten stammen aus dem Contentnetzwerk Brandenburg.
 

STANDORT-VORAUSSETZUNGEN

Folgende Voraussetzungen muss der Standort erfüllen:

  • Standort befindet sich in kommunalem Eigentum
  • Stromanschluss im oder unmittelbar am Standort ist vorhanden
  • Publikumsdurchsatz ist vorhanden

Eine Übersicht aller Hotspot-Standorte, die in Betrieb genommen wurden, gibt es hier: https://www.brandenburgwlan.de/

Themen
Digitalisierung, Projekte
Projektträger
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie
zurück zur Übersicht

Julia Thoms

TMB Tourismus Marketing Brandenburg GmbH, Projektmanagerin Cluster Tourismus

Clustermanagement Tourismus

0331-298 73-577 julia.thoms@reiseland-brandenburg.de