Tourismusatlas

Der Tourismusatlas Deutschland ist ein interaktives Geodatenangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder - mit ausgewählten Jahresergebnissen ab 2017 der amtlichen Tourismusstatistik in Form von interaktiven Rasterkarten regional tief gegliedert und visualisiert

Der Tourismusatlas Deutschland

Hintergründe

Allgemeines

Die Webanwendung „Tourismusatlas“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder. Sie visualisiert ausgewählte Jahresergebnisse der bundesweiten Monatserhebung im Tourismus (MiT) der deutschen amtlichen Statistik und bietet in ihrer ersten Fassung seit März 2021 verschiedene Auswertungsmöglichkeiten zu den Berichtsjahren 2017 (ohne Saarland), 2018 und 2019 an. Ein weiterer Ausbau ist geplant.

Datenquelle

Die im Atlas hinterlegten Karten basieren auf den Angaben der zur Monatserhebung im Tourismus auskunftspflichtigen deutschen Beherbergungsbetriebe mit zehn oder mehr Schlafgelegenheiten bzw. bei Campingplätzen mit zehn oder mehr Stellplätzen.

Weitere Informationen zur Datenquelle sind im Qualitätsbericht zur Monatserhebung im Tourismus (methodische Informationen, Definitionen etc.) nachzulesen.

Kartografische Darstellung

Die Inhalte werden in Form von Rasterkarten präsentiert, die in drei verschiedenen Weiten verfügbar sind und über die Zoomstufen angesteuert werden können. Welche Rasterweite jeweils angezeigt wird, ist in der Legende bzw. per Mausklick in eine der Rasterzellen ersichtlich. Um die statistische Geheimhaltung sicherzustellen, werden grundsätzlich keine Werte, sondern lediglich Klassenzugehörigkeiten angegeben und in der Rastergröße 1km x 1km nur Raster mit einer Mindestbelegung von 3 Betrieben angezeigt.

(Quelle: http://tourismusatlas.statistikportal.de)

Inhalte

Was wird abgebildet?

Im Tourismusatlas können kleinräumige Darstellungen der Ergebnisse der Monatserhebung im Tourismus zu vorerst vier Themenschwerpunkten abgerufen werden:

  1. „Bedeutung der Hotellerie“ (jeweils für Juli): prozentualer Anteil der in diesem Monat angebotenen Hotelleriebetten an allen angebotenen Betten. Die Hotellerie beinhaltet die Betriebsarten Hotels, Hotel garnis, Gasthöfe und Pensionen. Nicht zur Hotellerie zählen z.B. Ferienzentren, -häuser und -wohnungen. Campingplätze sind in dieser Auswertung nicht berücksichtigt.
  2. „Grad der Saisonalität“: Größe der Streuung der monatlichen Übernachtungszahlen im Verhältnis zum jährlichen Mittelwert (Variationskoeffizient). Daraus kann man ablesen, ob die Zahl der Übernachtungen in jedem Monat in etwa gleich hoch ist oder ob sie zwischen den Monaten sehr schwankt. Das kann z.B. dann vorkommen, wenn aufgrund eines Großereignisses nur in einem Monat ein hohes Übernachtungsaufkommen auftritt oder bei starker Saisonabhängigkeit (Sommer-, Wintertourismus).
  3. „Bedeutung ausländischer Gäste“: prozentualer Anteil der Übernachtungen ausländischer Gäste an allen Übernachtungen. 
  4. „Wichtigste Reiseziele ausgewählter Herkunftsländer in Deutschland“: Verteilung der Übernachtungen der Gäste aus den jeweiligen Herkunftsländern. Die Auswahl dieser Staaten basiert auf den für jedes Bundesland ermittelten TOP5-Herkunftsländern bei den Übernachtungen. Die vier ausgewählten Herkunftsländer waren dabei bundesweit besonders oft unter den TOP5 vertreten. Dargestellt werden zunächst vier, für den deutschen Tourismus besonders bedeutende Herkunftsländer:
  • das Vereinigte Königreich (Großbritannien),
  • die Niederlande,
  • die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) und
  • die Schweiz

Navigation im Atlas

Im unteren Bildschirmbereich des Tourismusatlas findet sich mittig das Hauptmenü mit verschiedensten Auswahl-Inhalten. 

Über die Themenauswahl können im Tourismusatlas die verschiedenen Themenkarten (derzeit 4 Stück) und das Bezugsjahr (derzeit 2017, 2018, 2019) ausgewählt werden. Darüber hinaus können zur Orientierung weitere räumliche Strukturen und kartographische Informationen in Form von Hintergrundkarten eingeblendet werden. Als Hintergrundkarten stehen zur Verfügung:

  • Webatlas
  • Bundesländer
  • Landkreise und kreisfreie Städte
  • Reisegebiete

Mit der Einstellung „Webatlas“ kann man dann sogar in die einzelnen Gemeinden und Rasterzellen hineinzoomen.

weitere Informationen / Downloads

  • zur Pressemitteilung Nr. 74 vom 7. April 2021 "Neues interaktives Datenangebot der amtlichen Statistik zum Tourismus in Deutschland" - HIER
  • zu einer Zusammenfassung der BRANDENBURG-Ergebnisse (Rasterkarten-Ausschnitt | JAHR 2019) inkl. Erläuterung zur Web-Anwendung „Tourismusatlas“ - HIER
  • zum PORTAL TOURISMUSATLAS - HIER

 

Partner im Tourismusnetzwerk