Aktuelle Nachrichten

31.03.2021

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg: Brandenburgs Handel und Gastgewerbe im Minus

Land Brandenburg
Gastronomie Hotel & Unterkünfte Shopping
Das Brandenburger Gastgewerbe meldete im Januar 2021 ein reales Umsatzminus von 60,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Der Einzelhandelsumsatz sank um 1,1 Prozent, teilt das Amt für Statistik Berlin Brandenburg nach vorläufigen Berechnungen mit.

Im Vergleich zum noch nicht von der Pandemie betroffenen Vorjahresmonat ergab sich in den Hotels und Beherbergungseinrichtungen ein Umsatzminus von 80,0 Prozent. In der Gastronomie betrug die Verringerung 51,3 Prozent. Die Beschäftigtenzahlen sanken im gesamten Gastgewerbe um 23,6 Prozent. Der Lebensmitteleinzelhandel setzte im Januar 11,7 Prozent mehr um. Ein Umsatzminus von 10,5 Prozent dagegen verbuchten die Einzelhändler der Sparte Nicht-Lebensmittel. Internet-, Markt- und Versandhändler verzeichneten ein Umsatzplus von 38,7 Prozent. Die Beschäftigtenzahl nahm insgesamt um 2,7 Prozent zu.

Zur Pressemitteilung inklusive der detaillierten Tabelle:https://www.statistik-berlin-brandenburg.de/pms/2021/21-03-31a.pdf

zurück zur Übersicht

Partner im Tourismusnetzwerk