Aktuelle Nachrichten

07.09.2021

Erfahrungsaustausch der TMB und der Reiseregionen Brandenburgs zum barrierefreien Tourismus im Lausitzer Seenland

Land Brandenburg Lausitzer Seenland
Der Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. arbeitet bereits seit seiner Gründung im Jahr 2012 intensiv am Thema Barrierefreier Urlaub. Am 6. und 7. September 2021 trafen sich Vertreter und Vertreterinnen der brandenburgischen Reisegebiete auf Einladung der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg im Lausitzer Seenland zu einem Erfahrungsaustausch.

Dem Treffen vorausgegangen war eine Workshopreihe zum Thema Barrierefreier Tourismus in Brandenburg. Um das barrierefreie Angebot stetig zu erweitern und touristische Akteure in der Praxis zu unterstützen, hat das Clustermanagement Tourismus in Zusammenarbeit mit der TMB Tourismus-Marketing GmbH und sieben brandenburgischen Reiseregionen im Jahr 2020 lokale und digitale Workshops durchgeführt. Diese wurden mit der fachlichen Expertise von NeumannConsult und tourismus plan B GmbH begleitet. Die Themenpalette reichte dabei von Infrastrukturentwicklung für barrierefreie Wassererlebnisse im Lausitzer Seenland über die Bildung von Netzwerken mit unterschiedlichen regionalen Akteuren bis hin zu konkreten Produkten wie beispielsweise die Entwicklung einer Tour im barrierefreien Hausboot von Zehdenick über Rheinsberg hoch zur Müritz. Die Region Ruppiner Seenland ist wie das Lausitzer Seenland im barrierefreien Reisen seit vielen Jahren sehr engagiert.

„Zu einem barrierefreien Gesamtangebot im Lausitzer Seenland gehören auch die Erlebnisse und Aktivitäten auf und mit dem Wasser. Hier gilt es Lücken zu schließen. Durch die Workshopreihe konnten die Akteure vor Ort für die Bedürfnisse der Gäste mit Handicap sensibilisiert werden und erhielten eine wertvolle Planungshilfe für die praktische Umsetzung von barrierefreier Infrastruktur und Angeboten“, erklärt Kathrin Winkler, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Lausitzer Seenland e.V. 

Als ein weiteres Ergebnis der vergangenen Workshopreihe wurde ein Online-Stammtisch für Unternehmer gegründet, der am 5. Oktober 2021 schon zum dritten Mal die Gelegenheit zu Diskussion und Wissenstransfer bieten wird. Darüber hinaus soll ein regelmäßiger Austausch der Brandenburgischen Reisegebiete zum Thema barrierefreies Reisen etabliert werden. Das Auftakttreffen fand jetzt im Lausitzer Seenland statt.

Die Touristiker aus den brandenburgischen Reiseregionen nahmen während des Treffens einige barrierefreie Angebote im Senftenberger Ortsteil Großkoschen, wie den Ferienhof Radlerslust, den Familienpark Senftenberger See, den Radstützpunkt von iba-aktiv-tours mit der großen Blindenkarte sowie das barrierefreie Hafencamp Senftenberger See unter die Lupe. Außerdem ging es mit Fahrrädern, E-Bikes und Handbike auf dem 18 Kilometer langen Rundweg um den Senftenberger See, der als Handbike-Strecke vom Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. erhoben wurde.

„Wir sind sehr dankbar, unsere Erfahrungen in der Entwicklung von barrierefreien Angeboten mit den anderen Reiseregionen teilen und einige der über 100 erhobenen barrierefreien Angebote im Lausitzer Seenland live vorstellen zu können“, freut sich Kathrin Winkler.

Kerstin Lehmann, bei der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH Ansprechpartnerin für barrierefreies Reisen: „Ich freue mich über das neue Format zum Austausch und darüber, gute Beispiele hier in der Region zu besichtigen und mit so vielen Kollegen aus den unterschiedlichsten Regionen Brandenburgs zum Thema barrierefreies Reisen intensiv ins Gespräch zu kommen.“

Das Thema barrierefreies Reisen ist auf der brandenburgischen Landesebene schon seit 1998 auf der Agenda und seit vielen Jahren als Querschnittsthema in der Landestourismuskonzeption enthalten. Seit 2010 gibt es das Informationssystem „Brandenburg für Alle“ mit der dazugehörigen Informationsplattform www.barrierefrei-brandenburg.de. Gäste mit unterschiedlichen Behinderungen finden hier geprüfte Detailinformationen zur Barrierefreiheit von über 800 touristischen Angeboten, darunter 120 aus dem Lausitzer Seenland. Auf der Internetseite findet sich auch das Magazin „Brandenburg für alle. Barrierefrei reisen“ zum Download bzw. zur Bestellung. Für Gastgeber und Touristiker bietet die Webseite www.tourismusnetzwerk-brandenburg.de/barrierefrei viele Basisinformationen, Erklärvideos, Links und Checklisten rund um das Thema barrierefreies Reisen.

Dr. Kai Pagenkopf, als Berater von der Firma NeumannConsult aus Münster seit Jahren in Brandenburg tätig: „Brandenburg ist eines der führenden Bundesländer im barrierefreien Tourismus in Deutschland. Das Lausitzer Seenland ist ebenfalls schon seit Jahren konstant in diesem Bereich aktiv und wie übrigens auch das Ruppiner Seenland als Gründungsmitglied der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft „Leichter Reisen – Barrierefreie Urlaubsziele in Deutschland“ sehr engagiert.“

 

zurück zur Übersicht

Kerstin Lehmann

Barrierefreier Tourismus/ Markenmanagement Fläming und Lausitzer Seenland

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

0331-29873-786 Kerstin.Lehmann@reiseland-brandenburg.de

Partner im Tourismusnetzwerk