Aktuelle Nachrichten

07.07.2020

Förderaufruf Ladeinfrastruktur Land Brandenburg

Land Brandenburg
Seit dem 5. Juni 2020 gibt es den zweiten Förderaufruf für öffentliche (24 Std./7 Tage) und halb-öffentliche (12 Std./6 Tage) Ladeinfrastruktur in Brandenburg aus RENplus heraus. Anträge können bis zum 31.10.2020 bei der ILB gestellt werden. 

Zusammenfassung Förderbedingungen

  • Normalladeinfrastruktur wird von mindestens 3,7 Kilowatt bis einschließlich 22 Kilowatt gefördert à maximal 50 Prozent bis höchstens 3.000 Euro
  • Die Förderquote bei DC-Schnellladepunkten hängt vom Standort ab. Die Förderkarte Brandenburg weist Gebiete mit erhöhtem Bedarf aus. In diesen Gebieten ist die Förderquote höher.
    • DC-Schnellladepunkte mit mehr als 22 Kilowatt Ladeleistung, aber weniger als 100 Kilowatt Ladeleistung im blauen Kartenbereich: maximal 60 Prozent bis höchstens 12.000 Euro
    • DC-Schnellladepunkte ab einschließlich 100 Kilowatt Ladeleistung im blauen Kartenbereich: maximal 60 Prozent bis höchstens 30.000 Euro,
    • DC-Schnellladepunkte im sonstigen/grauen Bereich der Karte: 50 % bei gleichen Förderhöchstsummen
  • Netzanschluss Niederspannungsnetz bis höchstens 5.000 Euro
  • Netzanschluss Mittelspannungsnetz bis höchstens 50.000 Euro

Hier lesen Sie den Förderaufruf. Anträge können bis zum 31.10.2020 bei der ILB gestellt werden. 

Sechster Förderaufruf Ladeinfrastruktur Bund 22.06.2020 bis 22.07.2020

Auch der Bund hat einen neuen Förderaufruf für Ladeinfrastruktur veröffentlicht. Die Bedingungen haben sich im Vergleich zum fünften Aufruf nicht verändert. Es zeigt sich, dass die Förderkonditionen des Bundes etwas ungünstiger sind als die des Brandenburger Förderaufrufs. Es wird öffentliche (24 Std./7Tage) und halb-öffentliche (12 Std./6 Tage) Ladeinfrastruktur gefördert.

Zusammenfassung Förderbedingungen

  • Normalladeinfrastruktur von mindestens 3,7 Kilowatt bis einschließlich 22 Kilowatt wird gefördert à maximal 50 Prozent bis höchstens 3.000 Euro
  • Die Förderkarte des Bundes gibt die Kontingente an, die pro Kachel gefördert werden sowie die Förderquote bei DC-Schnellladeinfrastruktur.
    • DC-Schnellladepunkte mit mehr als 22 Kilowatt Ladeleistung, aber weniger als 100 Kilowatt Ladeleistung im blauen Kartenbereich: maximal 50 Prozent bis höchstens 12.000 Euro
    • DC-Schnellladepunkte ab einschließlich 100 Kilowatt Ladeleistung im blauen Kartenbereich: maximal 50 Prozent bis höchstens 30.000 Euro,
    • DC-Schnellladepunkte im sonstigen/grauen Bereich der Karte: 30 % bei gleichen Förderhöchstsummen
  • Netzanschluss Niederspannungsnetz bis höchstens 5.000 Euro
  • Netzanschluss Mittelspannungsnetz. bis höchstens 50.000 Euro
zurück zur Übersicht