Aktuelle Nachrichten

17.08.2020

Geschäftsstelle für das Radnetz Deutschland nimmt Arbeit auf

Deutschland
Radtourismus, Sport & Aktiv
Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur stellt bis 2023 45 Mio. EUR für den Ausbau und die Erweiterung des “Radnetzes Deutschland” zur Verfügung. Eigens dafür ist beim Bundesamt für Güterverkehr eine Geschäftsstelle geschaffen worden, die ihre Arbeit im Sommer 2020 aufnahm.

Grundlage der Arbeit sollen Verwaltungsvereinbarungen mit den Bundesländern bzw. den dort ansässigen Verkehrsressorts sein. Die Geschäftsstelle soll koordinierende Aufgaben in folgenden Arbeitsbereichen übernehmen:

  1. Infrastruktur, u.a.touristische Radnetzplanung, Qualitätsmanagements, investive Maßnahmen
  2. Digitalisierung, u.a. Radroutenplaner Deutschland (RRP-D), Weiterentwicklung von Technologien und Methoden zur automatisierten Datenerhebung im Radverkehr
  3. Marketing: Umsetzung eines Marketingkonzeptes durch die Geschäftsstelle

Das “Radnetz Deutschland (RN-D)” ist dabei lt. Bund definiert als ein Netz von Radrouten mit nationaler Bedeutung. Es besteht aus den D-Routen 1 bis 12, dem Radweg Deutsche Einheit (RDE), dem Iron Curtain Trail (ICT) sowie den im Zuge der Nachverdichtung des Radnetzes Deutschland durch die Länder festgelegten Hauptrouten der Länder. 

Mehr zum Projekt hier

zurück zur Übersicht

Dirk Wetzel

Teamleiter Marken- und Themenmanagement/ Markenmanagement für Prignitz & Ruppiner Seenland

TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH

0331-29873-789 dirk.wetzel@reiseland-brandenburg.de