Aktuelle Nachrichten

19.01.2022

Innenstadtwettbewerb Brandenburg 2021/2022

Land Brandenburg
Mit dem Innenstadtwettbewerb, der durch das Bündnis lebendige Innenstädte für das gesamte Land Brandenburg ausgelobt wird, werden konkrete Vorhaben und Initiativen gewürdigt, die einen Beitrag dazu leisten, die Innenstadt als Erlebnisraum und lebendigen Mittelpunkt der Stadtgesellschaft zu stärken, die Begegnung und Austausch anregen und die lokale Identität stärken. Einreichungsfrist ist der 4. April 2022.

Brandenburgs Innenstädte sind Räume der vielfältigen Begegnung und gleichermaßen unverwechselbare Identifikationsorte. Kurzum: sie sind die Herzen unserer Städte. Ob auf den Marktplätzen oder in den Rathäusern, den Schulen oder Cafés – hier findet städtisches Leben in all seinen Formen und Facetten statt. Gleichzeitig versorgen uns die Innenstädte mit allem, was wichtig ist.

Die Zunahme des Online-Shoppings, die Corona-Pandemie, der demographische Wandel und die veränderten Lebensstile stellen die Innenstädte vor große Herausforderungen und sind gleichzeitig Auslöser für neue Impulse und Entwicklungen.

Es braucht innovative Ansätze, damit die Innenstädte auch in Zukunft lebendig, vielfältig genutzt und attraktiv gestaltet bleiben. Das erfordert Ideenreichtum, Tatkraft und das Zusammenwirken vieler Engagierter vor Ort.

Selten können nachhaltig wirksame Ideen durch Einzelne realisiert werden. Gefragt ist vielmehr die gemeinsame Gestaltung von Veränderung. Denn so können die Ressourcen und Initiativen unterschiedlicher Menschen vor Ort gebündelt und neue Wege gegangen werden. Der Wettbewerb will dazu motivieren, diese Wege gemeinsam weiter zu verfolgen. Die Bandbreite an kreativen und innovativen Ansätzen ist dabei groß:

  • Gewerbetreibende, die das Einkaufserlebnis neu denken,
  • Vereine, die durch ihre Angebote zur Auseinandersetzung mit dem Umfeld einladen,
  • Kulturschaffende, die neue Perspektiven auf die Innenstädte eröffnen,
  • Gastronomen und Hoteliers, die den Besuch der Innenstadt zum besonderen Erlebnis machen,
  • Einrichtungen und Initiativen, die eine Wiederbelebung von Räumen anstoßen, öffentliche Räume neu gestalten und erlebbar machen,
  • Wohnungsunternehmen, die eine Funktionsmischung in den Innenstädten fördern.
  • Nicht zu vergessen ist dabei auch die unterstützende Rolle, die Unternehmen und Kommunalverwaltungen oftmals übernehmen.

WETTBEWERBSKATEGORIEN

Der Wettbewerb wird in zwei Themenbereiche unterteilt:

  • Themenbereich A: Räume weiterdenken – kreative Nutzungsideen
  • Themenbereich B: Lebendige Innenstadt – Aktionen, Kampagnen, Events

In beiden Themenbereichen können sowohl Projekte und Maßnahmen in Planung als auch solche, die bereits in der Umsetzung oder Weiterentwicklung sind, als Wettbewerbsbeiträge eingereicht werden. Mit einer Prämierung soll deren weitere Umsetzung und Entwicklung unterstützt werden. Nicht zugelassen sind Beiträge, die sich auf Projekte oder Maßnahmen beziehen, die bereits abgeschlossen sind.

Die Wettbewerbsbeiträge werden nach Gemeindegröße differenziert. Kleinere Städte treten gegen kleinere an, größere Städte gegen größere. Alle Einreichungen werden nach Einwohnerzahl der Gemeinde sortiert und dann zwei etwa gleich großen Gruppen zugeordnet.

THEMENBEREICH A: RÄUME WEITERDENKEN – KREATIVE NUTZUNGSIDEEN

In diesem Themenbereich werden Beiträge prämiert, bei denen Gebäude und öffentliche Räume über ihre alte Nutzung hinaus weitergedacht werden. Gesucht werden innovative Strategien zum Umgang mit Leerstand, kreative auch temporäre Nutzungsideen, die zu einer Neubelebung von (Frei-)Räumen und alten Bauwerken beitragen und damit die Innenstädte dauerhaft positiv beeinflussen. Es sind aber auch Kooperations- und Vernetzungsaktivitäten zur Einreichung eingeladen, die lokales Engagement nachhaltig stärken, die Ortsbindung unterstützen und einen Rahmen für innovative Projekte bilden.

THEMENBEREICH B: LEBENDIGE INNENSTADT – AKTIONEN, KAMPAGNEN, EVENTS

In diesem Themenbereich werden kreative Veranstaltungsformate und temporäre Aktionen prämiert, durch die ein Besuch der Innenstadt zum besonderen Erlebnis wird. Es werden Aktionen, Kampagnen und Events gesucht, die über den Tellerrand hinausblicken und einen Perspektivwechsel anregen, unterschiedliche Gruppen einbeziehen und Raum für Begegnung schaffen.

WER KANN MITMACHEN?

Die Entwicklung lebendiger, vielfältiger und attraktiver Innenstädte ist eine gemeinsame Aufgabe sowohl der privaten Wirtschaft als auch der öffentlichen Hand und der Zivilgesellschaft. Nur durch das Zusammenwirken vieler in neuen Allianzen wird die Innenstadt zum Erlebnis- und Begegnungsraum, zum Ort der urbanen Produktion und des städtischen Lebens. Der Wettbewerb spricht deswegen ein breites Spektrum an Engagierten an:

  • Einzelhändler, Gastronomen, Veranstalter, Dienstleister,
  • Standortkooperationen, Netzwerke und Interessengemeinschaften,
  • Initiativen und Vereine, Kunst- und Kulturschaffende,
  • Öffentliche und private Institutionen (z. B. Bildungseinrichtungen, Kirchen, Jugendclubs, Stadtwerke), Eigentümer*innen, Träger,
  • Kommunen und weitere öffentliche Institutionen und Unternehmen der öffentlichen Hand.

Prämiert werden Ansätze, bei denen Beteiligte ihre Ressourcen bündeln und neue Wege gehen, um einen Mehrwert für die Innenstädte und die Stadtgesellschaft zu erzeugen.

Daher müssen Beiträge im Verbund mehrerer Engagierter eingereicht werden. Gewünscht wird, dass das Engagement privater Akteure – ob Gewerbetreibende, Initiativen oder Interessengemeinschaften – in den Wettbewerbsbeiträgen sichtbar wird. Es wird explizit zur Einreichung von Beiträgen ermutigt, bei denen Beteiligte aus dem öffentlichen und privaten Bereich zusammenwirken. Wettbewerbsbeiträge politischer Interessensvertretungen können nicht berücksichtigt werden.  

TEILNAHME

Ihren Beitrag zum Innenstadtwettbewerb 2021/2022 können Sie über das Bewerbungsportal einreichen. Für den Zugang benötigen Sie ein individuelles Teilnahmekonto, mit dem Sie das Teilnahmeformular bis zur Einreichungsfrist beliebig bearbeiten können.

  TEILNAHMEKONTO

Neue Registrierung für Teilnahme

Mit bestehendem Teilnahmekonto anmelden

Sie müssen sich für das Bewerbungsportal registrieren. Mit dem Zugang zum Portal können Sie Zwischenstände im Bewerbungsprozess speichern.

Folgende Angaben und Unterlagen sind zur Teilnahme am Wettbewerb erforderlich:

  • Angaben zu den Eckdaten des Wettbewerbsbeitrages und den beteiligten Akteuren
  • Kurzbeschreibung des Wettbewerbsbeitrages
  • 3 bis 5 illustrative Fotos, ein knappes Video (max. 5 min) und ggf. weitere Materialien zum Projekt (z. B. Plakate, Flyer, etc.)

Falls Sie ihre Bewerbung nicht Online einreichen möchten, finden sie hier den ausfüllbaren Bewerbungsbogen zum download. Senden Sie diesen bitte an netzwerk@bbsm-brandenburg de

Quelle: Bündnis für lebendige Innenstädte

zurück zur Übersicht

Partner im Tourismusnetzwerk