Aktuelle Nachrichten

20.01.2020

Jetzt bis 21.02.2020 für Modellprojekte für Beschäftigungsförderung bewerben!

Land Brandenburg
Ziel der Förderung ist die Entwicklung und Erprobung beschäftigungspolitisch neuer Ideen sowie das Testen ihrer Umsetzbarkeit und Wirksamkeit in Brandenburg.

Mit dem Modellprogramm ‚Förderung sozialer Innovationen im Land Brandenburg‘ testet das Arbeitsministerium neue Wege der Beschäftigungsförderung und Armutsbekämpfung. Es ist möglich, die Förderung zweistufig umzusetzen.

In einer ersten Phase werden Entwicklungsprojekte sechs Monate lang gefördert. Die Träger können in dieser Zeit aus ihrer Idee
ein Konzept erarbeiten und dabei prüfen, ob es in der Praxis umzusetzen ist. Im Anschluss ist eine bis zu zweijährige Modellförderung möglich, dafür muss ein neuer Förderantrag gestellt werden.

Schon in den ersten Antragsrunden konnten einige Ideen gefördert werden, die im Tourismus wirksam werden.

Das waren u.a. das Projekt "Willkommenskultur für Integration und Beschäftigung in Oberhavel und Ostprignitz-Ruppin" (Träger Tourismusverband Ruppiner Seenland e.V.), ein Projekt in der Uckermark, das der Frage nachging "Können genossenschaftliche Personaldienstleister Arbeitskräfte für Tourismusbetriebe in der Uckermark bereitstellen?" (Träger MUG Brandenburg e.V.) oder das Netzwerk Zukunftsorte, bei dem Qualitätskriterien sowie eine Wissensplattform aufgebaut werden (Träger studiovorort GbR).

Weitere Informationen und Ansprechpartner hier.

 

zurück zur Übersicht