Aktuelle Nachrichten

08.11.2019

Kulturland Brandenburg erhält Europäischen Kulturmarken-Award

Kulturtourismus, Kunst & Ausstellungen
Bei der gestrigen Kulturmarken-Gala »Night of the Brands« des 14. Europäischen Kulturmarken-Awards auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen wurde Kulturland Brandenburg vor 650 geladenen Gästen als »Europäische Kulturtourismusregion 2019« ausgezeichnet.

Entscheidend für die Auszeichnung war die Berücksichtigung von nachhaltig wirkenden ökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien bei der Entwicklung seiner Kulturprojekte. Die Jury überzeugte Kulturland Brandenburg als starke Region mit klaren Zielsetzungen. Themenkampagnen, kulturgeprägtes Markenmanagement und eine erfolgreiche Integration von Kulturanbietern sowie der Kultur- und Kreativwirtschaft waren weitere Kriterien.

Neben Kulturland Brandenburg waren auch die Saalfelden Leogang Touristik GmbH sowie die Tourist Authority South Moravia nominiert.

„Ich freue mich sehr über die Auszeichnung insbesondere in dieser Kategorie“, betonte Brigitte Faber-Schmidt, Geschäftsführerin von Kulturland Brandenburg und der Brandenburgischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte. „Über die Themenjahre werden das kulturelle Erbe und die kulturelle Vielfalt des Landes Brandenburg ins öffentliche Bewusstsein gehoben. Seit vielen Jahren arbeiten wir an der inhaltlichen und strukturellen Verknüpfung sowie an der Qualifizierung der Akteure an der Schnittstelle von Kultur und Tourismus und stärken somit die kulturtouristischen Potenziale in ganz Brandenburg. Diese Auszeichnung gilt gleichzeitig all unseren Partnern im Land Brandenburg, die mit uns die Themenjahre aktiv mitgestaltet haben – Ihnen gilt daher auch mein herzlicher Dank.“

Brandenburgs kulturelle Vielfalt (neu) entdecken

Kulturland Brandenburg bringt den Brandenburgerinnen und Brandenburgern sowie seinen Gästen das kulturelle Erbe und die kulturelle Vielfalt des Landes näher. Zu einem jährlich wechselnden Thema werden mit zahlreichen Partnern künstlerische und kulturelle Projekte an den Schnittstellen zu Wissenschaft, Tourismus und kultureller Bildung konzipiert und organisiert.

Im Fokus der Themenjahre stehen historische, zeitgeschichtliche und aktuelle Aspekte, die unter Einbeziehung von spannenden Persönlichkeiten, authentischen Orten und zentralen Ereignissen erzählt werden. Kulturland Brandenburg ist ein Netzwerk der kulturellen Netzwerke, in dem sich die Akteure im Land nachhaltig fachlich, regional sowie thematisch verbinden. Weitere zentrale Aufgaben sind das übergreifende Marketing für die Themenjahre sowie die Unterstützung der Akteure vor Ort bei der Umsetzung ihrer Projekte.

In diesem Jahr reiht sich das Themenjahr fontane.200/Spuren – Kulturland Brandenburg 2019 als zentraler Baustein in die Landeskampagne fontane.200 ein. Das Werk Theodor Fontanes ist untrennbar mit der brandenburgischen Landschaft, ihrer Geschichte und Kultur sowie mit der Mentalität ihrer Bewohner verbunden. In den unterschiedlichsten Regionen suchte der Dichter und Schriftsteller nach Spuren und hinterließ Spuren. Aus dieser Perspektive lädt fontane.200/Spuren noch bis zum 30. Dezember ein, das kulturelle Erbe und die kulturelle Vielfalt in den verschiedenen Regionen Brandenburgs zu entdecken.

Bisherige Themenjahre waren unter anderem 2018 »WIR ERBEN. Europa in Brandenburg – Brandenburg in Europa«, 2017 »Wort & Wirkung. Luther und die Reformation in Brandenburg«, 2016 »handwerk zwischen gestern & übermorgen«, »KOMMT ZUR VERNUNFT! Friedrich der Zweite von Preuszen« im Jahr 2012 sowie »Mut und Anmut. Frauen in Brandenburg-Preußen« 2010.

Stimmen zur Auszeichnung

Ministerpräsident Dietmar Woidke gratuliert dem Team von Kulturland Brandenburg: „Das diesjährige Themenjahr von Kulturland ‘fontane.200/Spuren‘ hat die hochrangig besetzte Jury überzeugt. Der Preis für die Dachmarke Kulturland Brandenburg bestätigt uns einmal mehr auf diesem Weg. Darüber hinaus ist der Preis ein Gütesiegel für Brandenburg, das unser Engagement als Kulturtourismusregion bestärkt. Er zeigt zudem: Brandenburg ist eine Kultur-Reise wert, und zwar auch nach Ablauf des Fontane-Jahres.“

Kulturministerin Martina Münch lobt Kulturland Brandenburgs Auszeichnung als Ritterschlag: „Kulturland Brandenburg hat sich in den vergangenen mehr als 20 Jahren zu einem weit über unser Land hinaus ausstrahlenden Erfolgsformat entwickelt: Mehr als fünf Millionen Menschen haben seit 1998 auf den Spuren der Themenjahre spannende Veranstaltungen besucht, den märkischen Kultur-Reichtum entdeckt und Brandenburg in all seinen Facetten erlebt. Kulturland ist zudem ein wunderbares Gemeinschaftsprojekt: Zahlreiche Kulturakteure im Land beteiligen sich jedes Jahr an den Themenjahren – von Museen, Theatern und Kunsthäusern bis hin zur Arbeitsgemeinschaft Städte mit historischen Stadtkernen oder dem Netzwerk Industriekultur.“

Europäischer Kulturmarken-Award 2019

Ausgezeichnet wurden beim 14. Europäischen Kulturmarken-Award unter anderem trendsetzende Kulturanbieter, nachhaltige Investitionen in Kulturprojekte, innovative Bildungsprogramme, Stadtkultur und Kulturtourismusregionen sowie die engagiertesten Kulturmanagerinnen und Kulturmanager aus Europa. Initiator des Europäischen Kulturmarken-Awards ist die Causales - Gesellschaft für Kulturmarketing und Kultursponsoring mbH.

Weitere Informationen: www.kulturland-brandenburg.de  www.fontane-200.de

zurück zur Übersicht