Projektbeschreibung

IHK Cottbus-Beratungsinitiative: Fit for Restart

Aktuellste Informationen zur Beratungsinitiative "Fit for Restart" finden Sie auf der IHK Cottbus Website.

Handlungsgrundlage

Trotz der Staatshilfen hat die Krise für viele Unternehmen Einfluss auf ihr Geschäftsmodell und ihren Fortbestand. Eine besondere Betroffenheit sieht die IHK Cottbus im Hotel- und Gaststättenwesen (ca. 2600 Betriebe), im Handel (ca. 9300 Unternehmen) sowie bei den rund 1400 Tourismusbetrieben im Bereich Wassersport, Freizeitbäder, Freizeit- und Sportanlagen, Reiseveranstalter, Theater- und Konzertveranstalter, Eventdienstleistungen u.v.m.
Klein- und Kleinstunternehmen stellen in diesen Branchen die überwiegende Mehrheit dar. Ihre Rücklagen sind vielfach aufgebraucht, Einnahmen aus dem Frühjahrs- und Sommergeschäft können nicht mehr reingeholt werden. Ihnen bietet die IHK Cottbus konkrete Hilfe an.

Einstieg in den qualifizierten Beratungsprozess für Händler, Gastronomen und Touristiker

Das Beratungsangebot „Fit for Restart“ eröffnet besonders betroffenen Mitgliedsunternehmen der IHK Cottbus den Einstieg in einen von Experten begleiteten, qualifizierten Beratungsprozess über die IHK Cottbus. Dieser reicht von ersten operativen Optimierungsmaßnahmen zur Bewältigung der aktuellen Krise über das Vermitteln von Expertenwissen aus der Betriebspraxis bis hin zur Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen und Unternehmenskonzepten.

Fit for Restart in vier Phasen

Phase 1: Webinar- und Workshop-Angebote

Die IHK bietet erstes Expertenwissen zu verschiedenen Themen wie z. B. zukunftsweisende Geschäftsmodelle in Handel und Tourismus, Strategien zur Weiterentwicklung des Unternehmens, E-Commerce u.v.m. an.
Das Angebot ist kostenfrei.

Phase 2: Check: Fit für die Zukunft

Nach einer umfassenden Bestandsaufnahme und IST-Analyse (bis zu fünf Beraterstunden) erhält das Unternehmen einen Bericht mit ersten Empfehlungen für Geschäftsoptimierungen und das weitere Vorgehen.

Die Kosten für die Expertenbegleitung von maximal 500 Euro (inkl. MwSt., Reisekosten) übernimmt die IHK für ihre Mitgliedsunternehmen.  

Diese Phase wird ausschließlich von BAFA-zertifizierten Experten betreut, die über einschlägige Branchenkenntnisse der Zielgruppe Tourismus, Hotel- und Gaststättengewerbe und Handel verfügen.

 

Interesse am Projekt?

Nehmen Sie Kontakt mit der nebenstehenden Ansprechpartnerin auf!

Themen
Corona, Förderung
Projektträger
IHK Cottbus
zurück zur Übersicht

Partner im Tourismusnetzwerk