Staatliche Förderungen und Unterstützung

Staatliche Hilfen und Unterstützungsangebote zur Abfederung der Auswirkungen der Corona-Pandemie.

November- und Dezemberhilfe

Die aktuellen Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie betreffen viele Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen direkt oder indirekt durch angeordnete Schließungen. Die Bundesregierung unterstützt deshalb alle diese Betroffenen mit einer „außerordentlichen Wirtschaftshilfe“, der sogenannten November- und Dezemberhilfe. Alle diese Betroffenen erhalten schnell und unbürokratisch Hilfe in Form von Zuschüssen. Der Zuschuss beträgt 75 Prozent des jeweiligen durchschnittlichen Umsatzes im November sowie im Dezember 2019, tageweise anteilig für die Dauer der Corona-bedingten Schließungen.

Soloselbständige können als Vergleichsumsatz alternativ den durchschnittlichen Monatsumsatz im Jahre 2019 zugrunde legen. Bei Antragsberechtigten, die nach dem 31. Oktober beziehungsweise 30. November 2019 ihre Geschäftstätigkeit aufgenommen haben, kann als Vergleichsumsatz der Monatsumsatz im Oktober 2020 oder der monatliche Durchschnittsumsatz seit Gründung bis einschließlich 31. Oktober 2020 gewählt werden.

Die Anträge auf November-/Dezemberhilfe können seit dem 25. November 2020 über die bundeseinheitliche IT-Plattform der Überbrückungshilfe gestellt werden . Die Anträge werden von der Investitionsbank des Landes Brandenburg bearbeitet.

Anträge auf November-/ Dezemberhilfe können bis zum 30. April 2021 gestellt werden.

Detaillierte Informationen zur Antragstellung sind erhältlich auf der Website des Bundesfinanzministeriums oder direkt unter der Service-Hotline +49 30 526 850 87 des Bundeswirtschaftsministeriums und des Bundesfinanzministeriums (Servicezeiten Mo-Fr 8:00 bis 18:00 Uhr).

Kurzarbeitergeld

Zuschuss in Form von Lohnersatzleistung für Arbeits- und Entgeltausfall in Unternehmen. Dazu wurden die Voraussetzungen für den Bezug von Kurzarbeitergeld erleichtert.

Zuschüsse

Hilfsprogramme für Selbstständige, Künstler*innen, Museen und KMU.

Beratungsleistungen für KMU und Freiberufler

Erhalten Sie Informationen zum Zuschuss für Beratungsleistungen mit bis zu 4.000 Euro (ohne Eigenanteil).

Steuerliche Hilfen

Erhalten Sie hier einen kurzen Überblick über die entsprechenden Erleichterungen.

Liquiditätshilfen

Mit verschiedenen Krediten unterstützt die KfW jetzt Unternehmen im Rahmen der Coronahilfe.

Wichtige Infoportale und Servicetelefone

  • corona.brandenburg.de
    Das offizielle Infoportal des Landes Brandenburg
  • ☎ 0331-866-5050 Mo-Fr 9-17 Uhr
    Bürgertelefon der Landesregierung (Link zum Anfrageformular) oder direkt per Email an buergeranfragen-corona@brandenburg.de
  • ☎ 0331-866-0 
    Infoservice des Wirtschafts- und Arbeitsministeriums
  • ☎ 0800 – 4 5555 21  Mo-Fr 8-18 Uhr                                                                                                            Gesonderte Rufnummer der Arbeitsagentur bei Fragen zur Existenzssicherung für Selbständige und Künstler
  • ☎ 0331-868 37 77 Mo-Fr 9-15 Uhr
    Bürgertelefon beim Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG)
  • ☎ 0331-73061-222
    Telefonservice der Wirtschaftsförderung Brandenburg (WFBB)
  • ☎ 116117
    Ärztlicher Bereitschaftsdienst
  • ☎ 030-346465-100 Mo-Do 8-18 Uhr, Fr 8-12 Uhr
    Bürgetelefon des Bundesministeriums für Gesundheit
  • ☎ 030-12002-1031 alternativ auch -1032 Mo-Fr 9-17 Uhr
    Bürgertelefon des Bundeswirtschaftsministeriums
  • ☎ 0800 45555 20
    Unternehmerhotline der Bundesagentur

Partner im Tourismusnetzwerk