Campingplatz-Klassifizierung

Campingplatz-Klassifizierung

Interessant für: Campingplätze

Art/Bezeichnung: Campingplatz-Klassifizierung

Träger: Deutscher Tourismusverband e.V. (DTV) und Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland (BVCD)

Zielgruppe: Camping- und Freizeitanlagen

Ziel: Verbreitung der von den Landescampingverbänden durchgeführten Campingplatzklassifizierung in Deutschland; möglichst hohe und flächendeckende Beteiligung unter den Campingplätzen über alle Qualitätsstufen der Sternekategorien. Das Klassifizierungssystem trägt zur Qualitätsverbesserung und -sicherung des Infrastruktur-, Dienstleistungs- und Serviceangebotes auf Camping- und Freizeitanlagen bei.

Anforderungen: Bei einem Rundgang wird ein Auditoren-Team das Leistungsangebot auf dem Platz in Bewertungskategorien Rezeption / Service, Sanitär und Standplätze begutachten und bewerten. Das Ergebnis dieser Bewertung wird von den zuständigen Auditoren direkt vor Ort bekannt gegeben. 

Kosten: Die Kosten der Klassifizierung richten sich nach der Anzahl der auf dem Campingplatz befindlichen Standplätze. Für verbandsorganisierte Campingplätze bis 100 Standplätze 330,00€ (für Nichtmitgliedsbetriebe 445,00€), 101-250 Standplätze 480,00€ (für Nichtmitgliedsbetriebe 660,00€), 251-400 Standplätze 680,00€ (für Nichtmitgliedsbetriebe 960,00€), 401-550 Standplätze 780,00€ (für Nichtmitgliedsbetriebe 1120,00€), ab 551 Standplätze 880,00€ (für Nichtmitgliedsbetriebe 1260,00€)

Gültigkeitsdauer: 3 Jahre

Aktuell teilnehmende Betriebe: Derzeit sind rund 500 Campingplätze in Deutschland klassifiziert (Stand Juni 2016)

Ansprechpartner: BVCD Service GmbH, Ystaderstraße 17 – 10437 Berlin, Tel. 030 337783 20, E-Mail: info@bvdc.de Oder DTV e.V., Schillstraße 9 – 10785 Berlin, Tel. 030 8562160, E-Mail: kontakt@deutschertourismusverband.de 
Mehr Informationen