Marktforschungsnews

Hier finden Sie aktuelle News aus der Marktforschung zum Tourismus in Brandenburg bzw. die jeweiligen Marktforschungsnewsletter sowie Trends (ITB-Kongress).

Aktuelle News und Newsletter

Für Destinationen sind aktuelle und leicht verfügbare Kenntnisse über die Nachfrage und deren Einschätzung der Destination entscheidend. Vor diesem Hintergrund veröffentlicht die TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH seit 2012 entsprechende Marktforschungs-Newsletter zur Information der touristischen Akteure im Land über aktuelle Trends und Entwicklungen im Brandenburg- und Deutschlandtourismus.

Etwa alle 2 bis 3 Monate werden aktuelle Daten der amtlichen Statistik, des GfK DestinationMonitor oder ergänzender Studien wie bspw. Destination Brand kommuniziert. Nutzen Sie hierfür diese Übersichtsseite für weiterführende Links oder gehen Sie direkt über die Detailseiten der jeweiligen Marktfoschungsinstrumente.

Partiell werden hier im Rahmen der ITB-Messe auch aktuelle Branchentrends und -news eingestellt.

April-News 2021: Ergebnisse Destination Brand Markenstärke Brandenburg 2020

Der Markenwert Brandenburgs als Reiseziel wurde Ende 2020 bereits zum vierten Mal über die Destination Brand Markenstudie der Inspektour GmbH gemessen. Aufgrund der identischen Methodik sind demnach Zeit- und auch Konkurrenzvergleiche mit den Vorgängerstudien in 2009, 2012 sowie 2015 möglich.

Die zentralen Fragestellungen der Studie Destination Brand Markenstärke Brandenburg 2020 (Quellmarkt Deutschland) der Inspektour GmbH waren:

  • Wie bekannt ist Brandenburg als Reiseziel bei der deutschen Bevölkerung?
  • Ist Brandenburg sympathisch und vielleicht eines der nächsten Urlaubsziele?
  • Wurde in Brandenburg schon mal Urlaub mit mind. 1 Übernachtung gemacht?
  • Wirkt sich die Corona-Pandemie auf das Besuchsinteresse nach Brandenburg aus?

Download April-News 2021 (Kernergebnisse Markenstärke Brandenburg 2020)

Weitere Präsentationscharts und Vertiefungen sind im Bereich Destination Brand Markenstudie zu finden.

März-News 2021: Jahresergebnisse amtliche Statistik 2020

  • Die März-News liefern aktuelle Jahresergebnisse für das Tourismusjahr 2020 der amtlichen Statistik: Insgesamt reisten im Jahr 2020 rund 3,3 Millionen Gäste an, die ca. 10 Millionen Übernachtungen generierten – davon  9,6 Millionen inländische und ca. 500 Tausend ausländische Übernachtungen. Zuletzt wies die amtliche Statistik für Betriebe ≥ 10 Betten inkl. Camping in Brandenburg in 2008 ein derartiges Übernachtungsvolumen aus.  
  • Betrachtet werden in den März-News jeweils die Zahlen für das Gesamtjahr 2020 und es finden Vergleiche zum Vorjahr 2019 statt. Neben den Daten für das Land Brandenburg gibt es den Fokus auf die Entwicklungen in den Beherbergungsarten, in den Brandenburgischen Reisegebieten sowie Gemeinden. Zudem findet eine Einordnung in den Deutschlandtourismus statt.
  • Download der März-News 2021 HIER (ausführlich als Charts)

INHALTE

Unter den JAHRESBERICHTEN in der Rubrik "Amtliche Tourismusstatistik" ist das Tourismusjahr 2020 für Brandenburg ausführlich dargestellt. Hier sind folgende Inhalte zu finden:

  • Ergebnisse für Brandenburg - Jahr 2020
  • Das Jahr 2020 und die Corona-Pandemie
  • Januar bis Dezember 2020
  • Entwicklung im Gastgewerbe 2020 (Beschäftigung und Umsatz)
  • Exkurs: Umsatzausfälle Reiseland Brandenburg (März bis August 2020)
  • Erkenntnisse zum Tourismusjahr 2020
  • Ausblick 2021 ff

ERKENNTNISSE

Die Regionen kamen ganz unterschiedlich durch die Krise. Echte „Krisen-Gewinner“ unter den Destinationen gibt es weder im Deutschland- noch im Brandenburg-Tourismus. „Nur“ weniger stark betroffene Destinationen - und dies abhängig von der Angebotsstruktur.

Seenregionen, ländlich geprägte Regionen und jene mit weniger Angebotsvielfalt + hoher Saisonalität liegen vorn

  • Laut dwif schnitten Regionen an der Küste (im Ø -20,1 Prozent) oder in Seengebieten (-23,1 Prozent) vielfach besser ab als Regionen in anderen Destinationstypen.
  • Das Lausitzer Seenland (-7,2 Prozent | Camping + Kleinstanbieter) führt neben der Mecklenburgische Schweiz und Seenplatte (-11,1 Prozent) das deutschlandweite Destinationsranking an und schnitt auch in Brandenburg am besten ab.
  • Das Lausitzer Seenland verfügt über zahlreiche autarke Unterkunftsformen wie Camping sowie Ferienwohnungen und -häuser sowie viele Outdoorangebote. Hier gibt es zudem weniger große Hotels und kaum Gruppen- und Tagungshäuser.

Reiseregionen mit hohen Marktanteilen und hohen Bettenangebot haben hohe absolute Verluste

  • Seenland Oder-Spree, Spreewald, Ruppiner Seenland sind seit Jahren die TOP 3 bei den Übernachtungen in Brandenburg. Demzufolge haben diese drei Regionen hohe Übernachtungsanteile, eine hohe Angebotsvielfalt (so u.a. auch „schwächelnde“ Unterkunftsformen wie große Hotels und Gruppenunterkünfte) und eine hohes Bettenangebot. Entsprechend hoch sind hier die Volumen-Verluste in 2020.

hoher Auslands-/Incominganteil wirkte sich nachteilig aus

  • Die Reisebeschränkungen in 2020 sorgen für starke prozentuale aber auch absolute Verluste im Incomingtourismus - vor allem in jenen Gemeinden und Regionen mit hohen Anteilen an Auslandsgästen.
  • Regionen wie Dahme-Seenland und Fläming sind u.a. besonders durch die Rückgänge beim Incoming betroffen (Thema Flughafen und große Tagungshäuser).
  • Aber auch bei Auslandsgästen beliebte Ziele wie Potsdam und Ausflugsgemeinden wie Lübbenau, Werder (H.) oder Brandenburg (H.) zeigen hier hohe Verluste im Incoming.

Städtedestinationen und Gemeinden mit Fokus Geschäftsreisen (Tagung, MICE) haben es schwer

  • Es fehlten in den Städten vor allem auch die Geschäftsreisenden (-> digitale Formate) und auch das MICE-Segment wurde in 2020 scherpunktmäßig in die virtuelle Welt verlagert.
  • Viele Tagungshäuser befinden sich in Potsdam bzw. im Seenland Oder-Spree, Fläming oder Ruppiner Seenland. Aber auch Messeorte wie Cottbus oder Gemeinden nahe des Flughafens profitierten in der Vergangenheit von Geschäftsreisenden.  
  • Potsdam hat im Gemeinderanking 2020 die höchsten absoluten Übernachtungsverluste (-462 Tsd.). Unter den 20 Gemeinden mit den höchsten absoluten Verlusten an Übernachtungen sind allein 12 „Städte“. Die 20 Gemeinden mit den höchsten absoluten Verlusten in 2020 haben in Summe 2,3 Mio. (bzw. 60%) Rückgänge an Übernachtungen (insges. in BB -3,84 Mio.).

Autarke Unterkunftsformen liegen im Trend

  • Autarke Unterkunftsformen haben durch die Corona-Pandemie einen weiteren Schub bekommen. Gründe liegen u.a. im Trend der Individualisierung. Zudem lassen sich hier auch Abstands- und Hygieneregeln besser als in anderen Unterkunftsformen einhalten.
  • Das Campingsegment und Ferienwohnungen/-häuser sind demnach die Gewinner. In Brandenburg konnte die Campingbranche mit den Jahresergebnissen 2020 sogar Pluszahlen vermelden.
  • Die Hotellerie („große Hotels“/ Tagungshäuser & auch Wellnesshäuser) sowie Gruppenunterkünfte haben die höchste Rückgänge.

AUSBLICK

Die derzeit zahlreichen Studien & Erhebungen am Markt betonen mit ihren unterschiedlichen Schwerpunkten oft ein einheitliches Bild und gewisse Schwerpunkte:

  • Eine Rückkehr der touristischen Aktivitäten auf das Niveau von 2019 wird nicht vor 2022 erwartet. Die Erholung der Tourismusbranche wird stark von den politischen Rahmenbedingungen, den Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie, erfolgreichen Impfstrategien und echten Perspektiven abhängen.
  • Die allgemeine Reiselust ist ungetrübt. Denn Urlaubsreisen waren und bleiben für die meisten Deutschen ein unverzichtbarer Bestandteil der Lebensqualität und ein Ausdruck für Freiheit. 
  • Gehaltseinbußen oder fehlende finanzielle Rücklagen potentieller Gäste spielen offenbar nur eine untergeordnete Rolle. Eine stabil wahrgenommene individuelle wirtschaftliche Situation ist eine wichtige Vorbedingung für den Urlaubstourismus.
  • Ausreichende finanzielle Mittel, genug Zeit für Urlaub und auch Urlaubslust scheinen demnach vorhanden zu sein.
  • Die Krise mit ihren Reiseeinschränkungen und Reisewarnungen fürs Ausland ist ein guter Ausgangspunkt für eine „Neuaufstellung" des Inlands-Tourismus. Denn "Nahziele" profitieren und somit steht Deutschland im Fokus der deutschen Urlaubsreisenden.
  • Der Trend zu kurzfristigen Buchungen wird durch die Unklarheiten, Unsicherheiten und Bedenken verstärkt und führt zum Abwarten bei der konkreten Reiseplanung und -buchung. Anbieter müssen bei Lockerungen der Restriktionen auf einen Buchungsansturm vorbereitet sein. 
  • In Bezug auf Reiseart, Verkehrsmittel, Reisedauer oder Destination (wobei Deutschland als Reiseziel mittelfristig beliebter werden könnte) knüpfen die Deutschen voraussichtlich an ihre alten Reisegewohnheiten an. Die Corona-Pandemie wird wohl nur kleine Verschiebungen im Reiseverhalten bewirken.
  • Urlaubsreisen mit dem Auto im eigenen Land sowie Camping und Übernachtungen in autarken, individuellen Unterkunftsformen wie Ferienwohnungen/-häuser sowie Appartments dürften wie schon 2020 an Beliebtheit zunehmen. Hier lassen sich auch Abstands- und Hygieneregeln besser als in anderen Unterkunftsformen einhalten. 
  • Urlaub auf dem Land und in Seengebieten sowie Outdoor-Aktivitäten (Camping, Wasser-, Wander- oder Radtourismus) gewinnen an Beliebtheit. Die Schere zwischen Ferienregionen und Städten geht weiter auseinander.
  • Beim Tagestourismus ist ebenfalls mit einer Verlagerung auf „naturnahe" bzw. "Outdoor-Aktivitäten“ und Tagesausflüge im näheren Wohnumfeld zu rechnen. An gewissen Orten und zu gewissen Zeiten werden Besucherlenkung und Parkraummanagement wichtig werden.
  • Die durch die Corona-Pandemie beschleunigte Digitalisierung des Reisegeschäfts wird bei der Urlaubsplanung und -buchung anhalten. Zudem werden Geschäftsreisen zukünftig noch stärker von der Nutzung digitaler Konferenz- und Kommunikationstools beeinflusst sein.
  • Die Nachfrage der Gäste wird in Zukunft stärker auf Sicherheit und Hygiene liegen und der Gast erwartet kulante Storno- und Rückerstattungsbedingungen. Abstands- und Hygienekonzepte sollten die Einrichtungen langfristig anlegen. Auch ist eine aktuelle und transparente Kommunikation von Maßnahmen bzw. Reglementierungen für die Besucher wichtig. 

Quellen: aktuellen Studien & Erhebungen (siehe: NEUSTE Zahlen & Informationen zum Brandenburg- bzw. Deutschland-Tourismus hier im Tourismusnetzwerk)

Sept-News 2020: Ergebnisse dwif-Tagesreisenmonitor Brandenburg 2020

  • Die TMB hat Anfang 2020 den dwif-Tagesreisenmonitor für Brandenburg mit Ergebnissen für 2019 (bzw. mit aggregierten Daten aus den Jahren 2017 bis 2019) bezogen. Der dwif-Tagesreisenmonitor untersucht seit 2016 regelmäßig das Tagesreiseverhalten der deutschsprachigen Bevölkerung zwischen 14 und 75 Jahren – insbesondere für Tagesgeschäftsreisen und -ausflüge über und unter 50 km. Inhalte der News sind: Volumen- und Umsatzdaten, Ergebnisse zum Tagesreiseverhalten sowie Auszüge zur Soziodemografie der Tagesausflügler und -geschäftsreisenden nach Brandenburg. Weiterhin gibt es kleine Exkurse zu den Tagsesreisen der Deutschen in Zeiten von CORONA.
  • Download Sept.-News 2020

Juni-News 2020: Ergebnisse DestinationMonitor Brandenburg 2019 - REISEVERHALTEN Urlaubsgäste

  • Die Juni-News liefern in Ergänzung zu den Volumendaten der Mai-News nun Details zum Reiseverhalten der inländischen URLAUBS-Gäste (Quelle: DestinationMontitor Brandenburg). So z.B. Kennziffern zu Informationsquellen, Buchungsmedien/-stellen, Reisedauer, Ausgaben, Unterkunftsarten, Hauptreiseanlass und Aktivitäten vor Ort. Zudem werden ein paar Eckwerte zur Soziodemografie auf Basis privater und geschäftlicher Übernachtungsreisen aufgeführt. Weiterhin gibt es einen kleinen Exkurs zu Reisen in Zeiten von CORONA.
  • Download Juni-News 2020

Mai-News 2020: Ergebnisse DestinationMonitor Brandenburg 2019 - VOLUMENDATEN Gesamtmarkt

  • Die Mai-News liefern Daten aus dem DestinationMonitor Brandenburg zum Reiseaufkommen (Gesamtmarkt / inländisches Nachfragevolumen) der deutschen Bevölkerung für das Jahr 2019 in Brandenburg. Insbesondere Volumengrößen mit Angaben zu Übernachtungen und Reisen aus dem Inland im Jahr 2019 inkl. Vergleich zur amtlichen Statistik sowie Informationen zum Stellenwert der Unterkunftsarten, zur Bedeutung der Reiseanlässe, zur Tourismusintensität und den inländischen Quellmärkten.
  • Download Mai-News 2020

März-News 2020: Jahresergebnisse amtliche Statistik 2019

  • Die März-News liefern aktuelle Jahresergebnisse für das Tourismusjahr 2019 der amtlichen Statistik: Mit 13,97 Millionen Übernachtungen hat Brandenburg 2019 erstmals beinahe die 14 Millionen-Grenze überschritten. Die Zahl der Gäste stieg auf fast 5,23 Millionen. Bei den Übernachtungen wurde bereits zum 15. Mal in Folge der Rekord vom Vorjahr überboten. 
  • Betrachtet werden in den März-News jeweils für das Gesamtjahr 2019 die konkreten Ergebnisse für Brandenburg, die Einordnung in den Deutschlandtourismus sowie die Entwicklung in den Brandenburgischen Reisegebieten und in den Quellmärkten (Ausland)
  • Download der März-News hier
  • Weitere Aufbereitungen zu den Jahresergebnissen 2019 finden Sie in der Rubrik "Amtliche Tourismusstatistik".

Sept.-News 2019: Ergebnisse DestinationMonitor Brandenburg 2018 - Sonderstudie "Grauer Markt"

  • In den September-News wird auf Grund einer Sonderstudie im Rahmen des DestinationMonitor Brandenburg 2018 der "Graue Beherbergungsmarkt" näher beleuchtet. Konkret werden für die Aufenthalte in Privatwohnungen als ein Teil dieses Grauen Marktes zentrale Kenngrößen zum Volumen in diesem Segment und auch zum Reiseverhalten plus Soziodemografie vorgestellt.
  • Download Sept.-News 2019

Juli-News 2019: Ergebnisse DestinationMonitor Brandenburg 2018 - REISEVERHALTEN Urlaubsgäste

  • Die Juli-News liefern in Ergänzung zu den Volumendaten der Mai-News nun Details zum Reiseverhalten der inländischen URLAUBS-Gäste (Quelle: DestinationMontitor Brandenburg). So z.B. Kennziffern zu Informationsquellen, Buchungsmedien/-stellen, Reisedauer, Unterkunftsarten, Hauptreiseanlass und Aktivitäten vor Ort. 
  • Download Juli-News 2019

Mai-News 2019: Ergebnisse DestinationMonitor Brandenburg 2018 - VOLUMENDATEN Gesamtmarkt

  • Die Mai-News liefern Daten aus dem DestinationMonitor Brandenburg zum Reiseaufkommen (Gesamtmarkt / inländisches Nachfragevolumen) der deutschen Bevölkerung für das Jahr 2018 in Brandenburg. Insbesondere Volumengrößen mit Angaben zu Übernachtungen und Reisen aus dem Inland im Jahr 2018 inkl. Vergleich zur amtlichen Statistik sowie Informationen zum Stellenwert der Unterkunftsarten, zur Bedeutung der Reiseanlässe, zur Tourismusintensität und den inländischen Quellmärkten.
  • Download Mai-News 2019

März-News 2019: Jahresergebnisse amtliche Statistik 2018

  • Die März-News liefern aktuelle Jahresergebnisse für das Tourismusjahr 2018 der amtlichen Statistik: Mit 13,5 Millionen Übernachtungen hat Brandenburg 2018 seinen eigenen Rekord vom Vorjahr übertroffen. Bei der Zahl der Gäste konnte erstmals die fünf Millionen-Marke überschritten werden und stieg auf fast 5,1 Millionen. Bei den Übernachtungen wurde bereits zum 14. Mal in Folge der Rekord vom Vorjahr überboten. 
  • Betrachtet werden in den März-News jeweils für das Gesamtjahr 2018 die konkreten Ergebnisse für Brandenburg sowie die Entwicklung in den Brandenburgischen Reisegebieten und in den Quellmärkten (Ausland)
  • Download der März-News hier
  • Weitere Aufbereitungen zu den Jahresergebnissen 2018 finden Sie in der Rubrik "Amtliche Tourismusstatistik".

ITB 2019: Zahlen, Daten, Fakten, Trends von der weltweit größten Tourismusmesse

"Globaler Marktplatz, Networking-Treffpunkt, Trendbarometer, Wissensplattform, Think Tank, – das und vieles mehr ist die ITB Berlin für Fachbesucher und Aussteller. Hier treffen sich die Experten aus allen Bereichen der touristischen Wertschöpfungskette, um sich über relevante Themen und aktuelle Trends zu informieren, Kontakte zu knüpfen und weltweite Geschäfte abzuschließen."

Für Fachbesucher gab es vor allem richtungsweisende Veranstaltungen beim ITB Berlin Kongress. Im Fokus standen u.a. die neuesten Entwicklungen in der Urlaubsnachfrage auf dem deutschen Reisemarkt, aktuelle Trends und Dynamiken sowie  Zukunftsperspektiven aus der Konsumentensicht. Hier finden Sie eine entsprechende Zusammenstellung als Download.

In der ITB-Mediathek können zudem die Inhalte fast aller Kongress-Sessions (Keynotes, CEO-Interviews und Panel-Diskussionen) der ITB 2019 online nachverfolgt werden. 

Januar-News 2019: Ergebnisse amtliche Statistik Jan. bis Nov. 2018

  • Die Januar-News liefern aktuelle Ergebnisse der amtlichen Tourismusstatistik, zu deren Berichtskreis alle Beherbergungsstätten mit zehn und mehr Gästebetten sowie alle Campingplätze für Urlaubscamping mit zehn und mehr Stellplätzen gehören.
  • Betrachtet werden in den Januar-News jeweils für Januar bis November 2018 die konkreten Ergebnisse für Brandenburg - auch im Deutschlandvergleich sowie die Entwicklung in den Brandenburgischen Reisegebieten und in den Quellmärkten (Ausland)
  • Download Januar-News 2019

November-News 2018: Ergebnisse DestinationMonitor Brandenburg 2017 - REISEVERHALTEN

  • Die November-News liefern in Ergänzung zu den Volumendaten der September-News nun Details zum Urlaubsreiseverhalten der Brandenburg-Gäste. So z.B. Kennziffern zu Informationsquellen, Buchungsmedien/-stellen, Reisedauer, Verkehrsmittelnutzung, Unterkunftsarten, Hauptreiseanlass und Aktivitäten vor Ort oder auch zu vielen soziodemografischen Merkmalen. 
  • Details hierzu finden Sie im MaFo-Instrument DestinationMonitor unter dem Titel "Ergebnisse DestinationMonitor für Brandenburg im Jahr 2017 - REISEVERHALTEN" -> Hier mehr ...
  • Download November-News 2018

September-News 2018: Ergebnisse DestinationMonitor Brandenburg 2017 - VOLUMENDATEN

  • Die September-News liefern Daten zum Reiseaufkommen (Gesamtmarkt / inländisches Nachfragevolumen) der deutschen Bevölkerung für das Jahr 2017 in Brandenburg. Insbesondere Volumengrößen mit Angaben zu Übernachtungen und Reisen aus dem Inland im Jahr 2017 inkl. Vergleich zur amtlichen Statistik sowie Informationen zum Stellenwert der Unterkunftsarten, zur Bedeutung der Reiseanlässe, zur Tourismusintensität oder den inländischen Quellmärkten.
  • Details hierzu finden Sie im MaFo-Instrument DestinationMonitor unter dem Titel "Ergebnisse DestinationMonitor für Brandenburg im Jahr 2017 - VOLUMENDATEN" -> Hier mehr ...
  • Download September-News 2018

Marktforschungsnewsletter der Jahre 2012-2018

  • Eine Übersicht zu den Themen/Inhalten der Marktforschungnewsletter der Jahre 2012 bis 2018 finden Sie hier
  • Alle 7 Ausgaben der vergangenen Marktforschungsnewsletter sind zusammengefasst in einem fortlaufenden Dokument hier

Newsletter Nr. 7 (Juni 2018)

Newsletter Nr. 6 (Mai 2017)

Newsletter Nr. 5 (Mai 2016)

Newsletter Nr. 4 (Nov. 2015)

Newsletter Nr. 3 (Apr. 2015)

Newsletter Nr. 2 (Mai 2014)

Newsletter Nr. 1 (Nov. 2012)

 

 

Partner im Tourismusnetzwerk